Reservieren Sie online
From 55€ pro Person
Kontakt
Kontakt
+377 98 06 41 59

Monte-Carlo Jazz Festival

Benjamin Biolay & Melvil Poupaud - "SONGBOOK"

Benjamin Biolay & Melvil Poupaud - "SONGBOOK"

Das Ende des Monats November verspricht ereignisreich zu werden mit Benjamin Biolay und Melvil Poupaud auf der Bühne der Opéra Garnier am 30. November 2018! Als Vorgruppe: Cyrille Aimée.

Informationen
  • Datum: 30. November 2018
  • Konzertsaal: Opéra Garnier Monte-Carlo
  • Vorgruppe: Cyrille Aimée
  • Art des Konzerts: Nummerierte Sitzplätze
  • Einlass: 20:00 Uhr
  • Konzertbeginn: 20:30 Uhr
  • Dresscode: Angemessene Garderobe erforderlich
  • Mindestalter: 7 Jahre
  • E-Mail: ticketoffice@sbm.mc

Eine Tournee wie ein Road-Movie, eine Gesangsdarbietung wie die Filmmusik eines "Buddy Movie", ein musikalischer Ausflug, der von Tango bis Disko, über Folk, Bossa Nova, Jazz und Reggaeton reicht... Das alles bieten uns Benjamin Bioly und Melvil Poupaud. Benjamin Biolay und Melvil Poupaud sind seit langem Freunde, einer Sänger und Schauspieler, der andere Schauspieler und Musiker und haben beide schon sehr früh, entweder in Musikstudios oder bei Dreharbeiten zu Kinofilmen, den Weg wichtiger Größen unserer Kultur gekreuzt (Henri Salvador, Juliette Gréco, Jeanne Moreau, Michel Piccoli, Éric Rohmer, Catherine Deneuve…).

 

Diese frühzeitige Vorliebe für außergewöhnliche Begegnungen und Erfahrungen zwischen Musik und Kino haben ihre Freundschaft gestärkt und sie heute dazu gebracht, gemeinsam zu touren, mit dem Wunsch, ihre Leidenschaft für Musik, Texte und Show mit Ihnen zu teilen.  Sie interpretieren ohne Nostalgie aber in der großartigen Tradition einer eleganten und intimen Music-Hall einige ihrer Lieblingssongs, die mit Leidenschaft aus dem französischen Repertoire ausgewählt wurden, sowie einige Titel, die von Benjamin für ihn selbst oder für andere komponiert wurden. Dabei wartet die eine oder andere Überraschung auf Sie...

 

Sie dachten, Sie würden sie kennen? Benjamin Biolay und Melvil Poupaud werden Sie bei ihrer Darbietung auf der Bühne der Opéra Garnier am 30. November 2018 mit ihrem idealen „Songbook“ überraschen, mit einer einzigen Regel: sich selbst und Ihnen Freude zu bereiten.

 

Vorgruppe: Cyrille Aimée

Improvisation ist für Cyrille Aimée nicht nur eine Stimmtechnik: Es ist eine Lebensweise! Sie hat dieser jungen Sängerin mit hübschem Gesicht und kristalliner Stimme ermöglicht, ihre atemberaubende Kreativität mit der Welt zu teilen und dabei unerwartete Wege einzuschlagen. Von den Zigeunerlagern ihres Heimatortes, über die Star Academy und das Apollo Theater von New York bis hin zum Broadway wird sie heute vom Wall Street Journal als eine der vielversprechendsten Sängerinnen ihrer Generation angesehen und von der New York Times als aufsteigender Stern am Sternenhimmel der Jazz-Sängerinnen gepriesen. Ihre Karriere bringt zum Träumen.

 

Aimée lebt mittlerweile in New York und hat 2014 ihr erstes Album „It's a Good Day“ herausgebracht. Es bezeichnet ihre Anfänge der Zusammenarbeit mit einem Ensemble, das es ihr ermöglicht, die diversen Facetten ihres Talents zu erkunden. Dieses Quintett (das bereits Queentet genannt wird) hat sich mit zwei hervorragenden Gitarristen zusammengetan: Michael Valeanu, halb Italiener halb Franzose, mit Metallsaiten und Adrien Moignard mit Nylonsaiten für einen Gypsy-Stil. Mit ihnen nimmt sie 2016 „Let's Get Lost“ auf.

Das Album klettert schnell auf den ersten Platz der Jazz-Bestenliste in den USA und ermöglicht Cyrille und ihrem Quintett, zahlreiche Musiktourneen in den letzten drei Jahren durch Amerika, Europa und Asien zu machen. Sie singt bei diesen Tourneen auf Französisch und Englisch. So wurde Cyrille zur „Aimée“ der Liebhaber des vokalen Jazz auf der ganzen Welt!