Reservieren Sie online
From 55€ pro Person
Kontakt
Kontakt
+377 98 06 41 59

Monte-Carlo Jazz Festival

Manu Katché - "The Scope"

Manu Katché - "The Scope"

Manu Katché kehrt auf die Bühne der Opéra Garnier zurück mit seinem neuen Projekt: "The Scope" am 29. November 2018! Electro Deluxe spielt als Vorgruppe. 

Informationen
  • Datum: 29. November 2018
  • Konzertsaal: Opéra Garnier Monte-Carlo
  • Vorgruppe: Electro Deluxe
  • Konzertart: Nummerierte Sitzplätze
  • Einlass: 20:00 Uhr
  • Konzertbeginn: 20:30 Uhr
  • Dresscode: Angemessene Garderobe erforderlich
  • Mindestalter: 7 Jahre
  • E-Mail: ticketoffice@sbm.mc

Klassische Ausbildung, Staatliche Musikhochschule von Paris… Manu Katché war für die edle Karriere des Trommlers in einem Symphonieorchester prädestiniert. Allerdings ist er von seinem Weg abgekommen, um sich mit der Jazz-, Pop- und Rock-Musik einzulassen. Als Studiomusiker und Begleiter der Crème de la Crème des französischen Chansons (Goldman, Souchon, Chedid, Catherine Lara, Michel Jonasz...) verdankt er die Explosion seiner internationalen Karriere Peter Gabriel, der ihn darum bat, ihn am Schlagzeug auf seinem Album „So“ zu begleiten. Der sehr eigenwillige Klang seines Schlagzeugs zog die Aufmerksamkeit der Stars des Pop-Rocks auf sich und öffnete ihm die Türen zu internationalen Studios und großen Bühnen.

 

Nach Peter Gabriel macht er Aufnahmen mit Joni Mitchell, Sting, Dire Straits, Tears for Fears, The Christians, Robbie Robertson, Joan Armatrading, Paul Young, Tracy Chapman,Youssou N’Dour, Pino Daniele, Simple Minds, Joe Satriani und Richard Wright, wobei er aber auch seine französischsprachigen Kameraden nicht vergisst, da er zwischen zwei internationalen Tourneen mit Véronique Sanson, Francis Cabrel, Laurent Voulzy, Stephan Eicher oder Michel Petrucciani spielt... Der mehrfach als hervorragender Musiker und talentierter Komponist ausgezeichnete Manu Katché hat sich jedoch nie wirklich von seiner ersten Liebe distanziert: dem Jazz.

 

2004 gründet er seine erste Gruppe „Manu Katché Tendances“, mit der er internationale Tourneen und zahlreiche Aufnahmen macht. 2017/2018 erforscht er die Formel des Quartetts mit der Aufnahme von „The Scope“ mit einem langjährigen Freund am Bass: Jérôme Regard, dem Gitarristen Patrick Manouguian und dem Pianisten Elvin Galland, der das Album produziert. In dieser Formation erwarten wir ihn beim Monte-Carlo Jazz Festival.

 

Vorgruppe: Electro Deluxe

Auch wenn der Name das Gegenteil zu behaupten scheint, ist ELECTRO DELUXE keine Elektro-Gruppe mehr. Seitdem James Copley am Mikro der Gruppe steht, die alle Bühnen in Frankreich und Navarra besucht hat, wurden Samplers, Maschinen und Platten in den Schrank zurückgeräumt, um ihr letztes Opus CIRCLE bei einer Suche nach absoluter Authentizität und Natürlichkeit zu entwerfen und zu produzieren.

 

Ziel war es, eine 100 % organische Musik anzustreben, die bestmöglich auf das übertragen wird, was im Studio gespielt wird. Das Album sollte das gute Verständnis zwischen den Bandmitgliedern einfangen, die telepathische Verbindung der rhythmischen Sektion spüren lassen, mit der Präzision der Blechinstrumente, dem Erzittern der Pianosaiten und den Sprüngen des Clavinets. Den kleinsten Hauch wahrnehmen, die Kraft mit voller Macht verspüren und mit den stimmlichen Tonlagen vibrieren… Das ist das Ziel der glorreichen Sieben von Electro Deluxe für dieses neue Projekt. Alte Instrumente, Vintage-Material und Aufnahmen in den historischen Sidney Bechet Studios bahnten den Weg hierzu.

 

Im Groove eines Basses auf dem Dancefloor vibrieren, im Klang der Orgeln marschieren, die den großen Soul-Häusern entliehen wurden, sich zu den Blechinstrumenten verausgaben, die direkt von den exzentrischen Funk-Gruppen abstammen und von gospelartigen Chören übertönt werden, die an der Seite von James Copley zu Gast sind, der noch immer liebend gern das Mikro streichelt oder mit ihm boxt. Die Mitglieder von ELECTRO DELUXE haben sich angestrengt, um ihr Ziel zu erreichen. „CIRCLE“ wurde unter Live-Bedingungen aufgenommen und setzt sich als Album der Kohäsion durch, die ELECTRO DELUXE bei seinen Bühnenauftritten seit nunmehr 15 Jahren unter Beweis stellt. Was eine Luxus-Performance beim Monte-Carlo Jazz Festival in Aussicht stellt.