Reservieren Sie online
From @preis pro Person 85€
Kontakt
Kontaktieren Sie uns
+377 98 06 41 59

Monte-Carlo Sporting Summer Festival

Vanessa Paradis

Vanessa Paradis - Les Sources

Mit „Les sources” liefert Vanessa Paradis ein neues Gute-Laune-Album ab, das von der Natur, Träumen und Liebe erzählt. Auf der Bühne nimmt sie uns mit auf eine Klangreise durch ihre neuen Stücke und gibt auch ihre größten Hits zum Besten. Spüren Sie die sanfte Energie, die Freude und den Rhythmus.

 

Verpassen Sie nicht ihr Konzert am 5. Juli 2019 in der Opéra Garnier Monte-Carlo, das Teil des Monte-Carlo Sporting Summer Festivals ist.

 

Informationen
  • Datum: 5. Juli 2019
  • Konzertsaal: Opéra Garnier Monte-Carlo
  • Platzwahl: Nummerierte Sitzplätze
  • Einlass: 20:00 Uhr
  • Beginn des Konzerts: 20:30 Uhr
  • Dresscode: angemessene Kleidung erwünscht
  • Mindestalter: 7 Jahre
  • E-Mail: [email protected]

„Les sources“ führt vom frostigen Kiew an den sonnigen Ipanema-Strand, begleitet von verträumten Technicolor-Soul-Balladen, belebenden Blechinstrumenten und berauschenden Streichinstrumenten – eine Reise zu wilden und ruhigen Gewässern und strahlenden Orten. Das siebte Album von Vanessa Paradis inspiriert sich an Reiselust und großen Gefühlen. Ihr Erstlingswerk „M&J“ veröffentlichte die Künstlerin im Jahr 1988.

 

„Ich wollte eine heitere, positive Platte aufnehmen, die von der Natur, dem Träumen und der Liebe an verschiedenen Orten erzählt. Bei der Ausarbeitung nahm ich mir Paul Butler [Anm.: Leadsänger der britischen Band „The Bees“] zum Vorbild aufgrund seiner schlichten Eleganz und seines persönlichen Timbres, das modern daherkommt und mich zugleich an die 60er-Jahre denken lässt. Dieses Jahrzehnt der Soulrichtung mag ich am liebsten mit Größen wie Aretha Franklin, Marvin Gaye, Curtis Mayfield und Al Green.“

 

„Ich kann mich in all meinen Alben wiedererkennen, doch bei einem neuesten, das ich in Los Angeles, weit weg von Frankreich und meinen Freunden ohne Zeitdruck eingesungen habe, habe ich wirklich alles gegeben. Ich habe es in größeren Zeitabständen in der Sound Factory aufgenommen. In den Phasen, in denen ich nicht im Studio war, konnte ich über die Einbindung von Blech- und Streichinstrumenten sowie von Backgroundmelodien nachdenken. Die Herangehensweise war anders als sonst und stellte mich mitunter vor Herausforderungen, doch das Ergebnis stellt mich umso mehr zufrieden.“

 

In „Les sources“ werden mehrere Motive von Samuel Benchetrit, Regisseur („Dog“) und Schriftsteller („Chroniques de l'asphalte“), wieder aufgenommen und verarbeitet. Das Traumthema, das sich durch sein gesamtes Werk zieht, wird in „Les sources“ aufgegriffen.

 

Außerdem war Fabio Viscogliosi – „ein Autor, Maler, Sänger mit feinem Gespür und Raffinesse“ – an der Entstehung des Albums beteiligt.

 

Mit „Les sources” liefert Vanessa Paradis ein neues Gute-Laune-Album ab, das von der Natur, Träumen und Liebe erzählt. Auf der Bühne nimmt sie uns mit auf eine Klangreise durch ihre neuen Stücke und gibt auch ihre größten Hits zum Besten. Spüren Sie die sanfte Energie, die Freude und den Rhythmus.

 

#Mymontecarlo